Stellungnahme zum Übergriff auf eine Unterstützerin und Teilnehmerin des MixedFeministAction 2018

Wir, die Ladyfest Rostock-Gang, möchten uns bei allen Besucher*innen, Acts, Referent*innen und Unterstützer*innen für ein unvergessliches Mixed Feminist Action-Festival bedanken. Leider wurden wir nach dem Festival jäh aus unserer post-MFA-feministischen Blase gerissen:
Eine Teilnehmerin des MFA hat uns gemeldet, dass sie sich auf dem Nachhauseweg in der Nacht vom 6. auf den 7. November 2018 gegen einen Übergriff wehren musste. Wir, und noch viel wichtiger die Betroffene, wollen nicht schweigen. Denn es kotzt uns an, dass wir, selbst wenn wir versuchen, einen noch so safen Raum,eine regelrechte Utopie, zu schaffen, wir, sobald wir vor die Tür treten, vom Patriarchat auf die Fresse bekommen. Wir sind unglaublich wütend über dieses Ereignis. Die Betroffene ist körperlich unverletzt und hat sich mutig selbst verteidigt. Sie möchte dafür sensibilisieren, dass wir aufeinander aufpassen und uns zur Wehr setzen. Sexuelle Übergriffe sind keine Einzelfälle, sondern gehören für viele von uns zum alltäglichen Normalzustand, unabhängig von unserer Herkunft und unserem sozialen Status. Dass sich vorwiegend cis-Männer dazu berechtigt fühlen, Körper und Psyche anderer Menschen zu verletzen, zu unterdrücken und zu besitzen, ist keine Ausnahme, sondern Merkmal einer von Macht und Dominanz beherrschten patriarchalen Gesellschaft, in der wir leben.
Daher wird die Ladyfest-Gang demnächst Selbstverteidigungskurse und weitere Angebote organisieren. Veranstaltungen werden auf unserem Blog und über social media beworben. Auf von uns durchgeführten Veranstaltungen werden wir in Zukunft noch mehr auf Awareness achten und diese umsetzen. Wir wollen, dass sich nach Parties alle Menschen auf ihrem Heimweg sicher fühlen können! Beschissenerweise entspricht es einer patriarchalen Agenda, dass als Reaktion auf Gewalt, sich oftmals flti* Personen einschränken oder sich mit einem Bedrohtheitsgefühl in der Öffentlichkeit bewegen müssen.
FUCK THIS SHIT!
Wir bleiben nicht still, lassen uns nicht einschüchtern und unterdrücken. Feminismus und Solidarität sind unsere Waffen! Wir fordern dazu auf, safe Orte und Strukturen nicht nur theoretisch zu denken, sondern auch praktisch umzusetzen und mehr aufeinander aufzupassen. Unterstützt unsere feministischen Kämpfe!
Die Ladyfest-Gang plant eine Kooperative mit dem Newcomer Café, um gemeinsam mehr Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Thema zu leisten.
Im Fall von sexualisierter und/oder häuslicher Gewalt können folgende Beratungsstellen kontaktiert werden:
Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt Rostock (0381 44 03 290)
Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking in Rostock (0381 45 82 938)
Frauenhaus Rostock (0381 454 406)
Hilfetelefon “Gewalt gegen Frauen“, Beratung möglich in 17 verschiedenen Sprachen (08000 116 016)