Archiv für Februar 2017

Demo am 8. März in Chemnitz

Und wer sich um den 8. März in Chemnitz und Umgebung rumtreibt, geht einfach zur Queer-feministische Frauen*kampftags-Demo zum Frauen*knast von Chemnitz .

In Solidarität mit den inhaftierten Frauen* und Gewerkschafterinnen!

Beginn der Kundgebung am 8. März 2017 um 15:00 Uhr am Hauptbahnhof Chemnitz!
Zugtreffpunkt in Leipzig: 13:00 Uhr am Gleis 23

Aufruf und weitere Infos: Gefangenensolidarität Jena

KritzelKlexSchlürf

Passend zur Demo wirds beim nächsten grrrlz*DaIY bunt. Beim entspannten Cocktail testen werden Transpis gezeichnet, gemalt und gebastelt.

Riot statt Rosen! Wir freuen uns auf euch am Freitag, den 03.03.2017 ab 19 Uhr im Café Median
… flti* (nur für nicht-cis-Männer)

Unsere Perspektiven, unsere Kämpfe: Frauen* kämpfen hier und überall!

Our Perspectives, our struggles: Feminists fighting here and everywhere!

Anlässlich des Frauen*kampftag am 8.März gehen wir am 11.März gemeinsam auf die Straße, um für menschengerechte Lebens- und Arbeitsbedingungen, und rechtliche, politische, private und wirtschaftliche Gleichstellung aller Menschen zu kämpfen. In mehreren Beiträgen verschiedener Sprachen weisen wir auf die Situation von Frauen*(rechten) in unterschiedlichen Ländern hin und treten lautstark für unsere Forderungen ein. Seite an Seite fordern wir Selbstbestimmung für alle!

Also seid dabei und erscheint zahlreich, denn umso mehr wir sind umso lauter können wir Fordern!

The International Women’s Day stands for the struggle over humane living and working conditions and the legal, political, private and economic equality of all people! We are calling upon everyone to participate in the feminist demonstration on March 11th in Rostock! Side by side we demand self-determination for everyone!

In solidarity, critically and offensively against the status quo!

Mehr Details unter dates oder auf facebook.

Bevor es am Samstag für den Feminismus auf die Straße geht, haben wir noch ein paar Informationen für euch. Lest sie euch bitte mal durch, liebe Mitstreiter*innen!

Allgemeines
Die Demonstration beginnt am Samstag, dem 11. März 2017 um 13:30 Uhr, mit einer Auftaktkundgebung am Hauptbahnhof Nord. Allen, die sich nicht gerne filmen lassen, sei gesagt, dass der Auftaktort kameraüberwacht ist. Während der Demo wird es kurze Zwischenkundgebungen und eine Abschlusskundgebung am Doberaner Platz geben. Rassist*innen und Antifeminist*innen sind selbstverständlich unerwünscht und haben die Veranstaltung zu verlassen!

Charakter der Demonstration
Wir wünschen uns eine lautstarke Demonstration mit klaren politischen Aussagen an Passant*innen. Wir wollen kein unnötiges Gepöbel und Rumgemacker. Wir wollen die Leute erreichen und nicht abschrecken. Bei der Gelegenheit möchten wir darauf hinweisen, dass der vorderste Demoblock FLTI* sein wird, also nur für FrauenLesbenTrans- und Interpersonen* zugänglich ist.

Kreative Beteiligung
Eine gute und eindrucksvolle Demonstrationen ist auf ihre Teilnehmer*innen angewiesen. Deshalb könnt ihr euch gerne kreativ einbringen. Bringt Fahnen, Transparente, Luftballons – einfach alles mit, was thematisch passt und das Anliegen der Demonstration unterstützt. Wer nichts zum Mitbringen hat, für den haben wir auch selber noch was gebastelt. Die Sachen werden von uns vor Ort verteilt oder können am Lautsprecherwagen abgeholt werden. Wir freuen uns, wenn ihr den Kram auch nutzt, damit wir nicht umsonst gewerkelt haben.

National- und Parteifahnen
Wir wünschen uns weder National- noch Parteifahnen auf der Demonstration. Auch wenn Menschen mit ihren Nationalfahnen vielleicht deutlich machen wollen, aus welchen Regionen der Welt sie kommen, sehen wir diese Fahnen dennoch als Hoheitssymbole von Staaten. Unserer Auffassung nach sind Staaten eher Teil als Lösung des Problems. Das Gleiche gilt auch für Parteifahnen. Bitte respektiert das!

Gefahrenquellen
Auch wenn wir eine offene und bunte Demonstration wollen, die viele Mitmenschen erreicht, kann es auch Gefahrenquellen am Demonstrationstag geben. Deshalb achtet bitte gut aufeinander, lasst euch nicht von einzelnen Idiot*innen provozieren und leistet Notwehr, falls ihr angegriffen werdet. Zusätzlich sei erwähnt, dass die letzten antifaschistischen Demonstrationen von einzelnen Neonazis bewusst beobachtet wurden. Dabei haben diese Personen immer wieder versucht, Bildaufnahmen mit Smartphones anzufertigen. Entdeckt ihr solche Leute, dann weist eure Mitmenschen darauf hin und sagt notfalls den Ordner*innen Bescheid. Störaktionen durch rechte Gruppen, vor allem propagandistischer Natur, sind leider ebenfalls nicht gänzlich ausgeschlossen.

Bitte beherzigt die Anregungen, Tipps und Wünsche – dann steht einer guten, aussagekräftigen Demonstration nichts im Wege. Wir freuen uns darauf und hoffen auf eure rege Beteiligung. Solidarisch, kritisch und offensiv gegen die bestehenden Verhältnisse!

Euer Frauen*kampftagsbündnis

Frauen gehen klar in Führung!

Für alle Frauen unter uns, die gerne an einem Führungskräfteworkshop teilnehmen wollen, gibt es jetzt das passende Angebot! Das betrifft euch, wenn ihr Projekte und Teams leitet oder euch damit auseinander setzen wollt, also schaut nach für nähere Infos unter dates.