mixed feminist action 2019 – lazy edition

lazyfestlogo

25.-27.10.2019 in der pumpe in rostock

Pumpe: Ziolkowskistr 12, Straßenbahn: Erich-Schlesinger-Str.

endlich ist es wieder soweit! das nächste mixed feminist action-festival in rostock steht an! dieses mal eine lazy edition: schön gediegen von freitag bis sonntag, aber dennoch gut gefüllt mit einem film, vielfältigen musikalischen acts, auflegerei, workshops, einer party und raum zum abhängen, austauschen und gemütlich sein.

infos zum programm findet ihr hier

folgt uns auf facebook und instagram

facebook.com/Ladyfest-Rostock
instagram: @ladyfest.rostock

wir suchen noch techniker*innen sowie auch helping hands für kinder- und hundebetreuung, deko, aufbau und kleinere aufgaben im laufe des wochenendes. habt ihr lust? dann schreibt an:
ladyfest_rostock@riseup.net

sucht ihr einen schlafplatz? oder habt ihr einen anzubieten? dann schreibt an:
lazynest@riseup.net

English version

mixed feminist action festival goes lazyEdition! Awesome workshops, movie night, bar, dancing and music awaits you this year from 25.10. – 27.10.2019 at Pumpe Rostock Updates on program and line-up can be found here

also follow us on facebook and instagram

facebook.com/Ladyfest-Rostock
Instagram: @ladyfest.rostock

WE‘RE LOOKING FOR:
- People for child care and dog care
- helping hands for construction, dismantling, support in the kitchen and for decorating as well as for smaller tasks during the festival

Do you have time and interest? Then write an e-mail to:
ladyfest_rostock@riseup.net
Are you looking for a place to sleep or do you have a place to offer? Then please sign up for the bed exchange here:
lazynest@riseup.net

Stellungnahme zum Übergriff auf eine Unterstützerin und Teilnehmerin des MixedFeministAction 2018

Wir, die Ladyfest Rostock-Gang, möchten uns bei allen Besucher*innen, Acts, Referent*innen und Unterstützer*innen für ein unvergessliches Mixed Feminist Action-Festival bedanken. Leider wurden wir nach dem Festival jäh aus unserer post-MFA-feministischen Blase gerissen:
Eine Teilnehmerin des MFA hat uns gemeldet, dass sie sich auf dem Nachhauseweg in der Nacht vom 6. auf den 7. November 2018 gegen einen Übergriff wehren musste. Wir, und noch viel wichtiger die Betroffene, wollen nicht schweigen. Denn es kotzt uns an, dass wir, selbst wenn wir versuchen, einen noch so safen Raum,eine regelrechte Utopie, zu schaffen, wir, sobald wir vor die Tür treten, vom Patriarchat auf die Fresse bekommen. Wir sind unglaublich wütend über dieses Ereignis. Die Betroffene ist körperlich unverletzt und hat sich mutig selbst verteidigt. Sie möchte dafür sensibilisieren, dass wir aufeinander aufpassen und uns zur Wehr setzen. Sexuelle Übergriffe sind keine Einzelfälle, sondern gehören für viele von uns zum alltäglichen Normalzustand, unabhängig von unserer Herkunft und unserem sozialen Status. Dass sich vorwiegend cis-Männer dazu berechtigt fühlen, Körper und Psyche anderer Menschen zu verletzen, zu unterdrücken und zu besitzen, ist keine Ausnahme, sondern Merkmal einer von Macht und Dominanz beherrschten patriarchalen Gesellschaft, in der wir leben.
Daher wird die Ladyfest-Gang demnächst Selbstverteidigungskurse und weitere Angebote organisieren. Veranstaltungen werden auf unserem Blog und über social media beworben. Auf von uns durchgeführten Veranstaltungen werden wir in Zukunft noch mehr auf Awareness achten und diese umsetzen. Wir wollen, dass sich nach Parties alle Menschen auf ihrem Heimweg sicher fühlen können! Beschissenerweise entspricht es einer patriarchalen Agenda, dass als Reaktion auf Gewalt, sich oftmals flti* Personen einschränken oder sich mit einem Bedrohtheitsgefühl in der Öffentlichkeit bewegen müssen.
FUCK THIS SHIT!
Wir bleiben nicht still, lassen uns nicht einschüchtern und unterdrücken. Feminismus und Solidarität sind unsere Waffen! Wir fordern dazu auf, safe Orte und Strukturen nicht nur theoretisch zu denken, sondern auch praktisch umzusetzen und mehr aufeinander aufzupassen. Unterstützt unsere feministischen Kämpfe!
Die Ladyfest-Gang plant eine Kooperative mit dem Newcomer Café, um gemeinsam mehr Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Thema zu leisten.
Im Fall von sexualisierter und/oder häuslicher Gewalt können folgende Beratungsstellen kontaktiert werden:
Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt Rostock (0381 44 03 290)
Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking in Rostock (0381 45 82 938)
Frauenhaus Rostock (0381 454 406)
Hilfetelefon “Gewalt gegen Frauen“, Beratung möglich in 17 verschiedenen Sprachen (08000 116 016)

Trans inclusive Kleidertausch und Brunch

11. November – 13-17 Uhr, Cafe Median

Kleidertauschparty 11.11.2018

Die Veranstaltung ist für lau, Anmeldungen nicht nötig und flti* only (ohne cis-Männer).

Kennst du das? Du willst in einen Laden gehen und dir was zum anziehen besorgen, aber aus irgendeinem Grund ist alles in „geschlechterbasierte“ Abteilungen aufgeteilt. Du gehst in die Abteilung in der Klamotten hängen, die du gut findest und auf einmal wirst du komisch angeguckt oder auf das andere Ladenabteil verwiesen. Dann hast du endlich was gefunden, das du anprobieren
willst, aber auch in den Umkleiden stößt du auf Verwirrung, verhaltene bis feindselige Blicke oder wirst sogar einfach hochkant rausgeworfen.

Für viele trans und non-binary Personen, grade die, die kein Passing* haben, oder wollen, sind Situationen wie diese Alltag. Ob es der Gang zum Klo ist, das Kennenlernen neuer Menschen, das Verwenden des gewünschten Namens oder halt das Kaufen von Klamotten… Was für cis Personen banal ist, kann für trans und non-binary Personen mit Gewalterfahrungen enden.

Deshalb wollen wir einen Raum schaffen, in dem sich Menschen sicher fühlen können. Unser Kleidertausch Brunch soll die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen, den Kleiderschrank zu updaten und aussortiertes loszuwerden. Nebenbei gibts gute Musik, Lesematerial, lecker vegane Waffeln, Sandwiches und alles was ihr fürs Buffet so mitbringt.

Support your sisters – not just cisters!

*Passing bedeutet als ein binäres Geschlecht (Mann/Frau) „durchzugehen“, den cis-normativen Vorstellungen und Maßstäben zu entsprechen.

Es war uns ein Fest!

Vielen Dank an alle Besucher*innen, dass ihr da wart und das Mixed Feminist Action 2018 so wunderbar habt werden lassen!
Wir sind noch ganz geflasht und überwältigt.

Bis bald, bis zum nächsten Mal!

Es geht weiter! FREITAG, 5.10.2018

Das heutige Programm ist voll! Und voll schön! Macht mit!

10:30 Newcomer Café öffnet (bis max. 21:00)

10:00-12:00 FLTI* Muay Thaiboxen mit Sidekick
FLTI* only | location: Frieda 23 Studio

13:00-16:00 „Macker*innen wegmoderieren“ – Ein kollegialer Austausch
all gender welcome | location: Frieda 23 Medientreff

17.00 – 19.00: Vielfältige Perspektiven jüdischen Lebens ausserhalb der Shoa und israelischer Staatspolitik
all gender welcome | location: Frieda 23 Studio | eine Veranstaltung des Landesfrauenrats Mecklenburg-Vorpommern

17:00-19:00 DIY Tattoo-Workshop. Eine Einführung.
FLTI* only | location: Frieda 23 Medientreff

19:00 Küfa
all gender welcome | location: Newcomer Café

21:00 Smut Slam
all gender welcome | location: Bühne 602 | ab 20:00 Einlass | Eintritt: 2-6 €

danach Auflegerei mit Squadra Milano (Italo-Disco, Weimar)